Ordination Dr. Susanne Beer - Logo

Inlays aus Keramik oder Gold

Inlays Inlays Inlays

Um eine optimale und hochwertige Versorgung zu garantieren, wird nach dem Entfernen des kariösen Defekts ein Negativabdruck vom Zahn genommen. Auf dessen Basis fertigt unser Techniker dann ein perfekt angepasstes Inlay für unsere Patienten an. Die Woche, die ein gutes Inlay in der Anfertigung braucht, wird mit einem Provisorium für Ihren Zahn überbrückt.

Für Inlays werden entweder Goldlegierungen, Keramik oder dentale Kunststoffe verwendet.

Goldinlays

Die Inlays sind aus einer hochgoldhaltigen Edelmetalllegierung wie zum Beispiel einer Gold-Platinlegierung. Die Inlays sind nicht nur besonders lange haltbar und gut verträglich für die Patienten. Die Härte des Materials macht die Inlays auch ideal für den Seitenzahnbereich, der besonderer Kaubelastung ausgesetzt ist. Dazu kommt die hohe Passgenauigkeit der Goldinlays, die unser Zahntechniker für Sie anfertigt.

Inlays aus dentalem Kunststoff

Bei der Herstellung wird Kunststoff im Labor schichtweise auf das Model des Zahns aufgetragen und mittels UV-Licht ausgehärtet. Unser Zahntechniker achtet auch bei diesen Inlays auf eine genaue Nachbildung des Kaureliefs. Die so hergestellten Inlays sind viel haltbarer als die üblichen Füllungen aus dentalem Kunststoff und der Arbeitsaufwand ist ähnlich wie bei den Gold- oder Keramikinlays. Dadurch sind sie zwar teurer, aber qualitativ deutlich hochwertiger.

Keramikinlays

Ähnlich wie bei den Goldinlays erfordert es bei Keramikinlays größte Genauigkeit unseres Zahntechnikers bei der Präparation. Aus ästhetischer Sicht sind Keramikinlays vor allem für die vorderen Backenzähne ideal. Nach der Befestigung mit einem speziellen Klebstoff fallen Keramikinlays gar nicht als Fremdkörper im Mund auf, sondern sind dem Zahn völlig angepasst.

Haben Sie Fragen zu unseren Inlays für Ihren Zahn, dann rufen Sie an oder schreiben Sie uns.